25.07.2024 @ 00:14

Am 20.03.2024 haben wir, die Klasse 7c, mit Frau Stawski eine Exkursion in die St. Marienkirche in Herzberg unternommen.
Zuerst wurden wir herzlichst vom Pfarrer in der Kirche begrüßt. Dieser zeigte uns die Räumlichkeiten der Kirche. Unteranderem zeigte er uns das Taufbecken und erklärte uns gleichzeitig die Bedeutung der acht Ecken. Das Taufbecken hat acht Ecken, da Jesus am 8. Wochentag wieder auferstanden ist.
Als nächstes erklärte und zeigte er uns den Altar. Am Altar war eine goldene Darstellung von Jesus Kreuzung und in der Mitte lag die Bibel auf dem Altar, um die vier brennenden Kerzen standen. An dem Altar war ein großes Gemälde mit Jesus der betete und drei schlafenden Jüngern darauf.
Ein großer Hingucker in der Kirche waren die vielen Decken- und Fenstermalereien, wo unteranderem auch St. Nikolaus zu sehen war. Die Deckenmalereien bestehen aus zwei verschieden Stilen.
Der Pfarrer gab uns ebenso einen kurzen Einblick in die Geschichte der 12 Säulen, die in Verbindung mit den 12 Jüngern von Jesus stehen. Die Säulen stehen rechts und links im Eingangsbereich.
Auf der rechten Seite neben dem Altar, gibt es ein Podest, an dem 4 Männer dargestellt sind. Johannes der Täufer, Lukas der Täufer und Jesus.
Als nächstes gingen wir zu der Orgel, die eine Etage höher, gegenüber vom Altar steht. Dieses Instrument ist das größte und vielseitigste der Welt. Es hat verschiedene Klänge und andere Instrumente eingearbeitet. Wir konnten ganz vorsichtig durch die Orgel durchgehen, aber man muss sehr aufpassen, da man sie leicht beschädigen kann.
Zum Abschluss unserer Exkursion, konnten wir auf den Kirchturm steigen
und uns Herzberg und Umgebung von oben ansehen. Es war ein sehr
interessanter und wissensreicher Vormittag.
Lucy S.(7c)

Marienkirche1